Pre-Conference Workshop

Pre-Conference Workshop

„Zoom – die stumme Wand? Nicht in meinem Online-Unterricht!“

gerichtet an die internationalen Lehrkräfte im Bereich Deutsch als Fremdsprache zur Professionalisierung eigener Medienkompetenz in der synchronen Online-Lehre im Hochschulkontext

Leitung: Anja Häusler / Dirk Weber (Ruhr-Universität Bochum)

ENGLISH VERSION BELOW

Allgemeine Informationen

Zeitpunkt: Mittwoch, 03. März 2021 von 9:30 – 15:30 Uhr

Dieser Workshop findet online auf aks-intern / Zoom statt. Die bestätigten Teilnehmer*innen erhalten kurz vor dem Workshop alle notwendigen Zugangsdaten per E-Mail.

Teilnehmergruppe & Anmeldung

Es wird geplant, den Workshop in Kooperation mit dem DAAD vorrangig für DaF-Lehrkräfte aus dem Ausland anzubieten. Diese vom DAAD geförderten Teilnehmer*innen haben zunächst Vorrang bei der Platzvergabe.

>>> zur Ausschreibung (Förderung durch den DAAD)

Interessierte Teilnehmer*innen aus dem AKS können sich für eine Teilnahme auf der Anmeldeseite dafür registrieren. Wir werden Sie bis zum 26.02.2021 informieren, ob Sie daran teilnehmen können. Die Plätze werden nach Eingang der Anmeldung vergeben.

Inhalt

Digitale Medien sind ein integraler Bestandteil des gesteuerten Fremdsprachenerwerbs und haben sich in unserem Unterrichtsalltag fest etabliert. Durch die abrupte Umstellung des gesamten Unterrichtsgeschehens auf reine Online-Formate haben sich in diesem Zusammenhang neue, komplexe Herausforderungen der digitalen Wissensvermittlung im Fremdsprachenerwerb ergeben, die u. a. angemessene Medienkompetenz seitens der Lehrenden und Lernenden voraussetzen.

Die zahlreichen Evaluationen des ersten „digitalen“ Hochschuljahres 2020 bestätigen, dass eine pandemiebedingte Beschleunigung digitaler Bildungsprozesse zwar wertvolle fachcurriculare und mediendidaktische Erkenntnisse für den innovativen Ausbau bestehender Unterrichtskonzepte im Bereich Deutsch als Fremdsprache bringt, zeigt aber gleichzeitig vielen Lehrkräften ihre Grenzen in Bezug auf die neuen Anforderungen des rein digitalen Unterrichts, u. a. in der Einschränkung der Wahrnehmung von non-verbalen Kommunikationselementen, in der Interaktion bei räumlicher Trennung sowie in der Methodenvielfalt je nach Unterrichtsphase.

Dieser Workshop ist eine Einladung zu einem reflektierten Erfahrungsaustausch über die Veränderung der eigenen Lehrerrolle und der Lehrer-Schüler-Interaktion einerseits und vielen neuen methodisch-didaktischen Inspirationen für den Online-Unterricht andererseits. Ziel des Workshops ist es, gemeinsam mit den Lehrkräften DaF konkrete Einsatzszenarien in Form eines Ideen- und Methodenpools zu erarbeiten, mit deren Hilfe sie ihre didaktische Herangehensweise in einzelnen Online-Unterrichtsphasen (wie z. B. Teilnehmeraktivierung, Ergebnissicherung) möglichst kommunikativ, lernwirksam und teilnehmermotivierend kurzweilig gestalten können.

Referent*innen:

Anja Häusler – wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Ruhr-Universität Bochum. Studium der Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik sowie Deutsch als Fremdsprache. Seit 2013 verantwortlich für Aufbau und Koordination der Fachsprachenkurse, Digitale Lehre/eLearning im Bereich DaF/ZFA der RUB. Langjährige Erfahrungen als Lehrkraft und Fortbildnerin DaF/DaZ. Projektleitungen und (Co-)Autorin in Großprojekten (DAAD, Goethe Institut, BMBF, Professional School of Education der RUB und TestDaF-Institut). Sektionsleiterin auf der IDT 2022.

Dirk Weber – Lehrkraft für Deutsch als Fremdsprache an der Ruhr-Universität Bochum. Magisterstudium der Musikwissenschaft, Germanistik und Neueren Geschichte. Weiterbildung „Deutsch als Fremdsprache in Theorie und Praxis“ des Goethe-Institutes und der Gesamthochschule Kassel. Langjährige Erfahrung im Projektmanagement und Leiter von Schulungen, Workshops und sozialen Gruppensituationen mit diversen Themenschwerpunkten.

 

Pre-Conference Workshop (in German)

„Zoom – die stumme Wand? Nicht in meinem Online-Unterricht!“
(Zoom – a silent wall? Not in my online classroom!)

This workshop is aimed at international teachers of German as a foreign language, with the goal of professionalizing media competence in teaching skills for synchronous online learning contexts in higher education.

Led by Anja Häusler / Dirk Weber (Ruhr-Universität Bochum)

General information

Date and time: Wednesday, 03 March 2021 from 9:30 – 15:30

The workshop will take place on aks-intern [1] / Zoom. Participants who received confirmation of their registration will receive all the necessary information to access the workshop in advance.

Participants and Registration

In cooperation with the DAAD, we are planning on offering the workshop primarily for German as a Foreign Language teachers who reside abroad. These participants receiving support from the DAAD will have priority over other registrations for the workshop.

Any interested participants from the AKS can register for the workshop together with the conference. We will notify you by February 26, 2021 as to whether there is a spot available for you in the workshop. The remaining spots that are not allocated to DAAD participants will be assigned based on the order of registration.

Content

Digital media are an integral part of foreign language acquisition and have become firmly established in our every teaching practices. Due to the abrupt switchover to purely online teaching formats for all of our courses, new and complex challenges have arisen concerning the digital transfer of knowledge. The challenges require an adequate level of media competence on the part of the teachers and learners.

An abundant number of evaluations of the first ‘digital’ academic year (2020) confirm that the acceleration of digital processes in education due to the pandemic has brought with it valuable insights into media didactics that can be used to innovatively expand on existing teaching concepts in the field of German as a foreign language. However, the situation has also shown many teachers just how limited they are concerning the new demands of purely digital classrooms, including the limited awareness of non-verbal elements of communication, interaction in circumstances of physical separation, as well as the breadth of teaching methods for different phases of class.

This workshop invites participants to reflect on and share their experiences concerning their changing roles as teachers and new types of teacher-student interaction on the one hand, as well as many new sources of inspiration for teaching methodology in online classrooms on the other hand. The aim of the workshop is to collectively create a pool of methodological resources and ideas to use in German as a Foreign Language classrooms. With the help of these teaching methods, teachers should be able to design their didactic approaches to various phases of an online lesson (for example, activating participants or confirming outcomes) in a communicative, effective, motivating and entertaining way.