AG 6: Führung auf Distanz

AG 6: Führung auf Distanz

English version below

AG Leitung:
  • Dr. Sabina Schaffner (Universität Zürich)
  • Dr. Maike Engelhardt (Universität Oldenburg)

Sie können einen Beitrag für die AG 6: Führung auf Distanz mit diesem Formular bei Maike Engelhardt einreichen.

Die AG 6 richtet sich an Leiterinnen und Leiter sowie an Teamleiterinnen und Teamleiter von Sprachenzentren an Hochschulen.

 Einzelne Kolleginnen und Kollegen, aber auch Teams auf Distanz zu führen, stellt uns vor besondere Herausforderungen. Die Kommunikationskanäle sind eingeschränkt, wenn ein Treffen in Präsenz unmöglich oder selten möglich ist, die Beziehungspflege wird erschwert. Was bleibt ist die Führungsaufgabe, die gerade auch in einer Krise besonders wichtig bleibt und uns arbeitsmässig und emotional zusätzlich fordert.

 In unserer AG wollen wir in drei Treffen zu je 90 Minuten verschiedene thematische Schwerpunkte gemeinsam ausloten:

  • Kolleginnen und Kollegen begleiten und führen: Welche Unterstützung braucht es wann und wie?
  • Teams begleiten und führen: Wie schaffen wir Gemeinsamkeit?
  • Selbstführung: Wo tanke ich Energie und grenze mich ab?

Auf der Klagemauer / Wall of Frustration bringt ihr ein, was euch belastet.

Und in der Schatzsammlung / Wall of Remedy findet Ihr Ideen zur Selbsthilfe.

Wir freuen uns auf Impulse, die wir in der AG gemeinsam aufnehmen und diskutieren können. Wir sind nicht auf der Suche nach Allheilmitteln, sondern nach Austausch und damit einhergehender Unterstützung. 

Wir freuen uns auf eure Ideen und Erfahrungsberichte! 

Maike Engelhardt / Sabina Schaffner


Group 6 – Remote Leadership

 Group 6 addresses leading persons, directors, teamleaders at Language Centres.

To lead colleagues, and teams, remotely poses particular challenges. Communication channels are limited, meetings in person are impossible or suffer from restrictions, and keeping up good rapport is difficult. What leaders are left with is a task that became even more important through this crisis, but is also even more taxing, both professionally and emotionally.

In this group, we would like to me three times for 90 minutes each to discuss the follow points:

  • Leading and supporting colleagues: Which and how much support when?
  • Leading and supporting teams: How can we share our work and experiences?
  • Leading yourself: Where do I find the energy and how can I care for myself?

We will establish a Wall of Frustration and A Wall of Remedy to exchange ideas and impulses. We are looking forward to your input which we will discuss as a group. We are not looking for a cure or a vaccine, but for a network of support.

We are looking forward to your ideas and experiences!

Maike Engelhardt / Sabina Schaffner