Der Bremer Forschungspreis des AKS für wissenschaftliche Arbeiten zur Erforschung des Fremdsprachenlernens und -lehrens an Hochschulen wurde 2013 zum zweiten Mal verliehen.

Zum zweiten Mal wurde im Rahmen des Bremer Symposions am 1./2. 2013 der Bremer Forschungspreis des AKS für wissenschaftliche Arbeiten zur Erforschung des Fremdsprachenlernens und -lehrens an Hochschulen verliehen.

Der mit 500 Euro dotierte Preis, mit dem die Möglichkeit der Publikation in der AKS-Reihe FLF einhergeht, ging an Carol Joy Everhard-Theophilidou, für ihre PhD thesis zum Thema „Degrees of autonomy in foreign language learning“ (Department of Theoretical and Applied Linguistics, Aristotle University of Thessaloniki 2012).

Zudem wurden zwei Anerkennungspreise, dotiert mit jeweils 250 Euro.

1. Depner, Günther Alwin: Lernersprachenpragmatik und kompetenzorientierter Fremdsprachenunterricht. Eine kontrastive Diskursanalyse. Masterarbeit, Fakultät für Philologie, Ruhr-Universität Bochum 2012.

2. Plews, Matthew: Measuring the effectiveness of a task-based spoken EAP instructional sequence. Dissertation, TESOL Centre, Sheffield Hallam University 2011.